Reden reicht nicht!?

Bifokal-multisensorische Interventionstechniken - was ist dran?
Brainspotting, Embodiment, EMI, EMDR, Hypnosystemik, IADC, Klopftechniken, PEP: Bewegung in Beratung & Psychotherapie
Heidelberg, 01.05-04.05.2014

www.reden-reicht-nicht.de

Der erste Kongress "Reden Reicht Nicht!? - Bifokal-multisensorische Interventionstechniken" im Mai 2014 zu dem das Milton-Erickson-Institut Rottweil, die Carl-Auer Akademie, das Milton-Erickson-Institut Heidelberg und das Institut für Prozess- und Embodimentfokussierte Psychologie PEP eingeladen hatte, brachte über 1500 Menschen aus sehr unterschiedlichen professionellen Feldern und therapeutisch-beraterischen Konzeptwelten in Heidelberg zusammen.

Der Begriff bifokal-multisensorische Interventionsstrategien (BMSI) scheint als einer der Hauptnenner für viele innovative Techniken, wie Brainspotting, EMDR, EMI, Hypnotherapie, IACD, Systemaufstellungen, Klopftechniken, PEP, aber auch körperorientierte Techniken.

Im Mittelpunkt steht die fachliche Kontroverse, die über die Darstellung der eigenen Position deutlich hinaus geht und Wege für neue Entwicklungen und Modelle für die Zukunft schaffen hilft.

Trenkle Organisation
Kongresse und Tagungen

Bahnhofstr. 4
78628 Rottweil

Telefon: 0741 - 206 88 99 - 0
Fax: 0741 - 206 88 99 - 9
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

© Trenkle Organisation GmbH

ZIELWASSER.design

Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können.